Selbstverständnis

Das Antifa.Kollektiv Greifswald versteht sich als Zusammenschluss verschiedener Personen, welche unterschiedliche linke und antifaschistische Perspektiven teilen. Nicht erst seit dem Erstarken der AfD lässt sich eine breite Zustimmung für rechte und faschistische Ideologien in der Gesellschaft erkennen.

In Greifswald und Vorpommern ist dieser Trend ebenso erkennbar, wie in vielen Teilen der Bundesrepublik. Aus diesem Grund wollen wir nicht nur auf diese Entwicklung regaieren, sondern auch agieren. Wir verstehen es als Grundlage linker Praxis, rechte und faschistische Strukturen offenzulegen und die Akteure aus der Anonymität zu holen. Neonazis und die Neue Rechte stehen nicht alleine da.
Nationalistische Bürgerbündnisse und, selbsternannte, konservative Parteien dienen immer öfter als Ankerpunkt zwischen der sogenannten “politischen Mitte” und den verschiedenen Akteuren und Gruppen der rechten Szene.

Wir sind der Meinung, Antifaschismus ist mehr als ein Like bei Facebook. Antifaschismus kann die gesellschaftlichen Werte verändern, welche sich aktuell nach rechts verschieben. Das eine Feindbild “Neonazis” gibt es nicht mehr, die Grenzen verschmelzen und rechte Netzwerke sind nicht immer zu erkennen.
Als unabhängige Gruppierung mit unterschiedlichen linken Positionen wollen wir ein breites Spektrum an Themen in die Öffentlichkeit bringen, Probleme in unserem Umfeld klar benennen und rechte Strukturen nicht einfach gewähren lassen!