Nikolaus Kramer

Der frischgebackene Vorsitzende der AfD-Landtagsfraktion Mecklenburg-Vorpommern setzte sich mit seinen völkisch-nationalistischen Gesinnungsgenossen bei dem Gerangel um den Parteivorstand durch. Unbeschadet von der Arppe-Chat-Protokoll-Affäre schaffte er es sich als frisches, unverbrauchtes Gesicht zu verkaufen, welches genug Durchsetzungsvermögen für die Rolle als lokaler Parteihäuptling mitbringt. In der Öffentlichkeit stellt er sich gerne als seriösen Kümmerer dar, welcher zu aller erst um die öffentliche Sicherheit besorgt ist und nicht müde wird zu betonen, dass alle Mitglieder seines Landesverbandes natürlich auf dem Boden des Grundgesetzes stünden. Wie es allerdings um seine Liebe zur Freiheitlich Demokratischen Grundordnung bestellt ist, lässt ein Blick in seine Vergangenheit erahnen.
Der ehemalige Soldat auf Zeit befand sich von 2000 bis 2016 im Polizeidienst Mecklenburg-Vorpommern, wo er aufgrund seiner Abgeordneten-Tätigkeit ausschied. Seine berufliche Verantwortung hinderte ihn neben seiner Mitgliedschaft in der Berliner Burschenschaft Gothia nicht daran, Kontakte zu zweifelhaften Personen unter anderem aus der Identitären Bewegung zu halten, in der rechtsextremen Burschenschaft Markomannia Aachen zu Greifswald zu verkehren und mit seinem Pseudonym Nikolaus Kramlinger auf facebook ekelhafte Wehrmachtsverherrlichung zu betreiben. Besonders der Nachwuchs scheint ihm sehr am Herzen zu liegen so nimmt er sich als Mitglied der Pennalen Burschenschaft Ernst-Moritz-Arndt seiner Bundesbrüder an und ist bei Abenden nach „Studentischer Sitte“ des öfteren zu gegen oder hält Festreden bei Bundesbrüdern des Allgemeinen Pennäler Rings (APR), wie der „Gymnasialen Burschenschaft Germania zu Kiel“. Das in das Haus der Markomannen selbstverständlich gerne auch ein mal Burschen der momentanen Vorsitzenden der Deutschen Burschenschaft, der Burschenschaft Rugia verweilen, sollte dem und der letzten seinen mangelnden Abgrenzungswillen zum Nazismus deutlich machen.

Quellen:
andivendo.wordpress.com/2017/04/01/330/ (Burschenschaftszugehörigkeit)
archive.is/3lioM (Germania zu Kiel)
www.zeit.de/politik/deutschland/2016-09…

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>