Greifswald Echo/ Greifswald Info

Der Launch der lokalen Neonaziplattform „greifswaldinfo.tk“ erfolgte Anfang 2010. Mit diesem Datum setzte man auf ein verstärktes Auftreten in den sozialen Netzwerken und im „Weltnetz“.
Mittlerweile ist man auf den Neonazihoster „logr.org“ umgestiegen, welcher von Dennis G. aus Dortmund betrieben wird, der u.a. bei der Partei „Die Rechte“ aktiv ist.
Die Nationalen Sozialisten Greifswald, NS-Greifswald, NS-Hochschulgruppe: alles Pseudonyme für die immergleiche Gruppe von Greifswalder Neonazis. (Sie alle sammelten sich um Marcus G., René H. und Max B., sowie weiteren, wechselnden Nazi-Kadern.)
Mittlerweile setzt man auch auf Präsenz bei Facebook, Twitter, Instagram und Youtube.
Obwohl man auf Facebook (Greifswald Echo) nahezu 2000 Follower unter sich vereinen kann, ist die Interaktionsrate mehr als mager. Das dürfte unter anderem daran liegen, dass man recht uninspiriert Artikeln der Ostsee-Zeitung, des Nordkuriers oder von rechtsradikalen Seiten, meist kommentarlos, postet.
Nach der Verdrängung aus dem öffentlichen Stadtbild und dem Verschwinden in der politischen Bedeutungslosigkeit, findet die Interaktion der restlichen Neonazis fast ausschließlich über die besagte Internetseite und Facebook-Präsenz statt.
Insbesondere auf Greifswald Info finden sich viele Schnittstellen mit der AfD und der lokalen Pegida-Kopie „FFDG“. Von Zeit zu Zeit wird auch auf lokale und regionale Geschehnisse eingegangen. Polemisch überladen schwadroniert man über „links-grüne Gutmenschen“, „die Antifa“ und weitere, konstruierte Feindbilder. Meist gibt es jedoch die immergleichen Parolen und Phrasen aus der Mottenkiste.
Das „Mediennetzwerk“ um Greifswald Info ist für den Raum Greifswald das größte Infomedium für Wutbürger, AfD und Neonazis. Trotzdem befindet man sich schon seit einigen Jahren im öffentlichen Abseits. Ähnlich wie die lokalen Neonazis, befinden sich auch die Online-Präsenzen in ihrer rechten Filterblase, weit Abseits der Realität im Landkreis.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>